Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Technische Warnung

13.12.2017 - TW-T17-0152

Microsoft Sicherheitsupdates im Dezember 2017

Art der Meldung: Warnmeldung

Risikostufe 4

Betroffene Systeme:

  • Adobe Flash Player
  • ChakraCore
  • Microsoft Edge
  • Microsoft Exchange Server 2013 Cumulative Update 17
  • Microsoft Exchange Server 2013 Cumulative Update 18
  • Microsoft Exchange Server 2016 Cumulative Update 6
  • Microsoft Exchange Server 2016 Cumulative Update 7
  • Microsoft Internet Explorer 9
  • Microsoft Internet Explorer 10
  • Microsoft Internet Explorer 11
  • Microsoft Malware Protection Engine vor 1.1.14405.2
  • Microsoft Office 2010 SP2 x64
  • Microsoft Office 2010 SP2 x86
  • Microsoft Office 2013 RT SP1
  • Microsoft Office 2013 SP1 x64
  • Microsoft Office 2013 SP1 x86
  • Microsoft Office 2016 Click-to-Run (C2R) für 64-Bit-Editionen
  • Microsoft Office 2016 Click-to-Run (C2R) für 32-Bit-Editionen
  • Microsoft Office 2016 Mac
  • Microsoft Office 2016 x64
  • Microsoft Office 2016 x86
  • Microsoft Sharepoint Server Enterprise 2016
  • Microsoft Word 2007 SP3
  • Microsoft Word 2010 SP2 x64
  • Microsoft Word 2010 SP2 x86
  • Microsoft Word 2013 RT SP1
  • Microsoft Word 2013 SP1 x64
  • Microsoft Word 2013 SP1 x86
  • Microsoft Word 2016 x64
  • Microsoft Word 2016 x86
  • Apple macOS
  • Microsoft Windows
  • Microsoft Windows 7 SP1 x64
  • Microsoft Windows 7 SP1 x86
  • Microsoft Windows 8.1 x64
  • Microsoft Windows 8.1 x86
  • Microsoft Windows 10 x64
  • Microsoft Windows 10 x86
  • Microsoft Windows 10 x64 v1511
  • Microsoft Windows 10 x86 v1511
  • Microsoft Windows 10 x64 v1607
  • Microsoft Windows 10 x86 v1607
  • Microsoft Windows 10 x64 v1703
  • Microsoft Windows 10 x86 v1703
  • Microsoft Windows 10 x64 v1709
  • Microsoft Windows 10 x86 v1709
  • Microsoft Windows RT 8.1
  • Microsoft Windows Server v1709 (Server Core Installation)
  • Microsoft Windows Server 2008 SP2 x64 Server Core Installation
  • Microsoft Windows Server 2008 SP2 x86 Server Core Installation
  • Microsoft Windows Server 2008 SP2 Itanium
  • Microsoft Windows Server 2008 SP2 x64
  • Microsoft Windows Server 2008 SP2 x86
  • Microsoft Windows Server 2008 R2 SP1 x64 Server Core Installation
  • Microsoft Windows Server 2008 R2 SP1 Itanium
  • Microsoft Windows Server 2008 R2 SP1 x64
  • Microsoft Windows Server 2012
  • Microsoft Windows Server 2012 Server Core Installation
  • Microsoft Windows Server 2012 R2
  • Microsoft Windows Server 2012 R2 Server Core Installation
  • Microsoft Windows Server 2016
  • Microsoft Windows Server 2016 Server Core Installation

Empfehlung:

Installieren Sie die Sicherheitsupdates möglichst zeitnah über die Windows-Update-Funktion, um vor einer Ausnutzung der Sicherheitslücken geschützt zu sein. Alternativ können Sie die Sicherheitsupdates auch von der Microsoft-Webseite herunterladen (siehe Referenzen). Microsoft empfiehlt generell die Verwendung automatischer Updates. Das Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player muss für jeden Browser, den Sie verwenden, einzeln und möglicherweise händisch eingespielt werden. Lediglich der Internet Explorer und Edge können das Update automatisch erhalten.

Beschreibung:

Mit dem Flash Player werden multimediale aktive Inhalte wiedergegeben. Das Programm ist integraler Bestandteil zahlreicher Adobe Produkte.

ChakraCore ist das Kernelement der Chakra JavaScript-Engine, die Microsoft Edge antreibt.

Microsoft Edge ist der neue Standard-Webbrowser, welcher mit Windows 10 ausgeliefert wird und als Nachfolger des Microsoft Internet Explorers Bestandteil des Betriebssystems Windows 10 ist.

Microsoft Exchange Server ist eine Server-Software. Sie ermöglicht die zentrale Ablage und Verwaltung von Mails, Terminen und Kalendern, Kontakten und Adressen, Aufgaben und weiteren Elementen.

Der Windows Internet Explorer von Microsoft ist ein Webbrowser für das Betriebssystem Windows.

Die Malware Protection Engine ist die zentrale Komponente verschiedener Sicherheitsprodukte von Microsoft und wird für das Scannen, Erkennen und Entfernen von Viren und Spyware genutzt.

Microsoft Office ist ein Paket von Bürosoftware für die Betriebssysteme Microsoft Windows und Mac OS. Für unterschiedliche Aufgabenstellungen werden verschiedene sogenannte Editionen angeboten, die sich in den enthaltenen Komponenten, dem Preis und der Lizenzierung unterscheiden.

SharePoint Server ist ein Produkt der Firma Microsoft für die virtuelle Zusammenarbeit von Benutzern unter einer Weboberfläche mit einer gemeinsamen Daten- und Informationsablage.

Microsoft Word ist die Textverarbeitungssoftware des MS Office-Paketes.

Microsoft Windows ist ein graphisches Betriebssystem des Unternehmens Microsoft.

Microsoft schließt mit den Updates für Dezember 2017 zahlreiche Sicherheitslücken, die zum Teil schwerwiegende Auswirkungen haben können. Die Sicherheitslücken ermöglichen es einem entfernten, nicht am System angemeldeten Angreifer aus dem Internet, beliebige Befehle mit den Rechten eines angemeldeten Benutzers auszuführen. Je mehr Rechte der betroffene Benutzer für seine Arbeit verwendet, desto gravierender sind die Schäden, die ein Angreifer über die Sicherheitslücken anrichten kann. Im schlimmsten Fall, wenn ein Benutzer mit Administratorrechten arbeitet, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System erlangen. Durch erfolgreiche Angriffe ist es dem Angreifer darüber hinaus möglich, private Daten auszuspähen, Ihr System oder einzelne Anwendungen kontrolliert zum Absturz zu bringen sowie Schutzmechanismen des Systems zu umgehen und dadurch weitere Angriffe auszuführen.

Zur Härtung Ihres Systems gegenüber Sicherheitslücken werden zusätzlich sogenannte 'Defense-in-Depth'-Updates für Microsoft Office und den Exchange-Server veröffentlicht, durch die aktuelle und zukünftige Angriffe erschwert werden sollen. Der Exchange Server ist auch von den beiden vorab veröffentlichten Sicherheitslücken in der Malware Protection Engine betroffen. Diese Sicherheitslücken betreffen Sicherheitssoftware von Microsoft, unter anderem also auch den Windows Defender.

Besonders im Fokus für private Anwender stehen darüber hinaus diesen Monat je eine Sicherheitslücke in Internet Explorer und Microsoft Excel (über Microsoft Office 2016 Click-to-Run), durch die ein Angreifer aus dem Internet beliebigen Programmcode zur Ausführung bringen kann. Eine weitere Sicherheitslücke in Microsoft Windows selbst ermöglicht es einem Angreifer, das Zugangspasswort eines Benutzers zu erraten oder zu berechnen, nachdem er diesen zum Besuch einer Internetseite verleitet hat.

Zusammenfassung:

Microsoft veröffentlicht mit dem Patchtag im Dezember 2017 Sicherheitsupdates für mehrere Produkte. Sicherheitsupdates stehen unter anderem für den Browser Edge und dessen Bestandteil Chakra Core, für die derzeit unterstützten Versionen des Internet Explorers, für Microsoft Office und Word (auch für macOS), den Sharepoint-Server, den Exchange Server, die Malware Protection Engine sowie alle aktuell unterstützten Windows-Versionen zur Verfügung.