Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Technische Warnung

07.11.2017 - TW-T17-0130

Sicherheitsupdate für den Google Chrome Browser

Art der Meldung: Warnmeldung

Risikostufe 5

Betroffene Systeme:

  • Chromium vor 62.0.3202.89
  • Google Chrome vor 62.0.3202.89
  • macOS
  • GNU/Linux
  • Microsoft Windows

Empfehlung:

Installieren Sie das Update auf die neue Version des Chrome Browsers zeitnah, damit Ihr System nicht über die jetzt veröffentlichten Sicherheitslücken angreifbar ist. Zum jetzigen Zeitpunkt stellt Google noch keine detaillierten Informationen zu den Sicherheitslücken bereit, sondern wartet darauf, dass ein möglichst großer Teil der Benutzer das Sicherheitsupdate installiert hat. Sobald detaillierte Informationen frei verfügbar sind, steigt das Risiko einer Ausnutzung der Sicherheitslücken, weshalb Sie das Sicherheitsupdate vor der Veröffentlichung zusätzlicher Informationen einspielen sollten.

Beschreibung:

Chromium ist die Open-Source Variante des Google Chrome Browsers. Chromium ist für verschiedene Betriebssysteme, u.a. für BSD, Linux und Windows verfügbar.

Chrome ist ein kostenfreier Webbrowser des Google-Konzerns. Er ist für Windows (ab Windows XP), Mac OS X, Linux, Android und iOS verfügbar. Das Programm ist ein integraler Bestandteil des Google Chrome OS.

Mit der Veröffentlichung der Google Chrome Browser Version 62.0.3202.89 behebt Google zwei Sicherheitslücken, die nach Einschätzung des Herstellers sehr schwerwiegend sind. Die Auswirkungen der Sicherheitsanfälligkeiten werden vom Hersteller bisher nicht genau spezifiziert. Es ist aber davon auszugehen, dass ein Angreifer aus dem Internet beliebige Programmbefehle zur Ausführung bringen und die Verfügbarkeit des Systems oder des Browsers beeinträchtigen kann.

Zusammenfassung:

Google veröffentlicht für die Betriebssysteme Linux, Windows sowie für die aktuellen Apple-Betriebssysteme den Google Chrome Browser in der Version 62.0.3202.89. Mit dem Sicherheitsupdate behebt der Hersteller zwei Sicherheitslücken, von denen eine als kritisch eingestuft wird.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK