Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Das BSI für Bürger in Leichter Sprache

Herzlich Willkommen

auf der Internet-Seite "BSI für Bürger"
BSI ist eine Abkürzung.
Die Abkürzung steht für: Bundes-Amt für Sicherheit in der Informations-Technik.
Informations-Technik ist ein Wort, das vieles bedeutet.
In der Zeitung stehen zum Beispiel Informationen aus aller Welt.
Wenn wir Technik benutzen, um Informationen zu bekommen,
dann nutzen wir Informations-Technik.
Zum Beispiel:
Wenn wir ein Telefon oder einen Computer nutzen,
dann nutzen wir Informations-Technik.
Auch das Internet ist Informations-Technik.

Das BSI

Das BSI gehört zum Geschäfts-Bereich des Bundes-Ministerium des Innern.
Das BSI wurde am 1. Januar 1991 gegründet.
Das BSI ist in der Stadt Bonn.

Aufgaben vom BSI

Das BSI ist dafür da, Informations-Technik für alle sicherer zu machen.
Warum ist das wichtig:
Wir alle sind von der Informations-Technik abhängig.

Zum Beispiel:
Informations-Technik macht das Fliegen in Flugzeugen sicherer.
Informations-Technik macht es uns möglich,
mit einem Telefon schnell um Hilfe zu rufen.
Informations-Technik sorgt dafür,
dass Geld auf das richtige Konto überwiesen wird.

Deshalb muss Informations-Technik sicher sein.

Das heißt:
Die Informations-Technik muss das machen, was sie machen soll.
Die Informations-Technik darf nicht machen, was sie nicht machen soll.
Auch Informations-Technik kann angegriffen werden.
Dann macht die Informations-Technik nicht mehr, was sie machen soll.

Das bedeutet zum Beispiel:
Dann kann jemand anders von Ihrem Bank-Konto Geld holen.
Oder, ein anderes Beispiel:
Jemand kann geheime Informationen von der Bundeswehr lesen.
Mehr zum BSI finden Sie hier:
http://www.bsi.bund.de

Warum gibt es BSI für Bürger

Das BSI soll Bürgern sagen:
Sicherheit in der Informations-Technik ist wichtig.
Das ist eine der wichtigen Aufgaben vom BSI.

Warum ist das wichtig

Das Benutzen von Internet, Computer und Smartphone (http://hurraki.de/wiki/Smartphone) hat viele Vorteile.
Zum Beispiel machen Sie das Leben bequemer.

Aber:
Es gibt auch viele Gefahren.
Sie sollen die Gefahren kennen.

Zum Beispiel:
Jemand anders kann vielleicht Ihre Pass-Wörter herausfinden.

Typisches Login-Fenster Beispiel für die Eingabe von einem Pass-Wort


Pass-Wörter schützen zum Beispiel die Webseite von Ihrer Bank.
Nur mit dem richtigen Pass-Wort können Sie Ihr Bank-Konto benutzen.
Ein anderes Pass-Wort schützt ihre E-Mail.
Wenn jemand anders Ihre Pass-Wörter hat,
dann kann diese Person vielleicht Ihre E-Mail-Adresse
oder sogar Ihr Bank-Konto benutzen.

Deshalb

Sie sollen wissen, wie Sie sich gegen die Gefahren schützen können.
Dazu finden Sie hier viele Tipps.

Zum Beispiel:
Tipps für die Benutzung von Pass-Wörtern.
Oder: Tipps für die Benutzung von "Facebook".
Oder: Tipps für die Benutzung von Ihrem Smartphone.
Hier auf BSI für Bürger finden Sie noch mehr:
Zum Beispiel: Videos, Broschüren und Check-Listen.
Eine Check-Liste ist eine Hilfe, um etwas zu machen.

Navigation

Hier lesen Sie,
wie Sie auf unserer Internet-Seite zurecht-kommen.
Klicken Sie dafür hier.

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie uns anrufen oder uns schreiben.