Navigation und Service


Der neue Personalausweis

Er ist klein und multifunktional: Seit dem 1. November 2010 gibt es den neuen Personalausweis. Grundlage ist das "Gesetz über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis", das im Juli 2008 vom Kabinett beschlossen und im Dezember 2008 durch den Bundestag verabschiedet wurde.

Die Graphik zeigt das Logo mit dem Text der neue Personalausweises. Das Logo besteht aus einen grünen und einem blauen Halbkreis, die einander gegenüberstehen.

Das Ziel: Der neue Personalausweis soll die Online-Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden sowie Unternehmen vereinfachen. Mit ihm wird ein Standard-Identitätsausweis für die digitale Welt geschaffen, mit dem Sie sich online schnell, einfach und sicher ausweisen können. Zusätzlich können Sie mit dem neuen Personalausweis digitale Dokumente rechtsverbindlich unterschreiben.

Einen Überblick über die neuen Möglichkeiten finden Sie im Menüpunkt "Funktionen des neuen Personalausweises". Im Unterpunkt "Technische Grundlagen" bieten wir Ihnen eine detaillierte Auflistung der einzelnen technischen Bestandteile und sagen Ihnen, welche Hard- und Software Sie benötigen, wenn Sie den Ausweis im Internet einsetzen wollen. Eine Liste der häufigsten Fragen, die zur Einführung des neuen Personalausweises gestellt werden, finden Sie unter dem Menüpunkt "Fragen & Antworten".

Was ist neu?

Der neue Personalausweis unterscheidet sich äußerlich vom bisherigen Dokument vor allem durch sein Scheckkartenformat. Die wichtigste Neuerung ist aber ein integrierter Chip. Auf diesem werden neben den persönlichen Daten, die auf dem Ausweis aufgedruckt sind, unter anderem auch das Foto sowie eine PIN und optional zwei Fingerabdrücke digital gespeichert. Die Hinterlegung der Fingerabdrücke auf dem neuen Personalausweis ist möglich, aber nicht verpflichtend – Sie haben in diesem Punkt absolute Wahlfreiheit. Die Fingerabdrücke erhöhen die Sicherheit des neuen Personalausweises zusätzlich, weil sie ein weiteres Merkmal sind, das den Ausweis eindeutig dem Ausweisinhaber zuordnet.

Der neue Personalausweis dient wie gewohnt als Sichtausweis. Im Gegensatz zum Reisepass gilt der neue Personalausweis – ebenso wie der alte – nicht weltweit als Identitätsdokument, sondern nur in den Ländern der Europäischen Union, des Schengen-Raums sowie weiteren Ländern, mit denen Deutschland ein entsprechendes Abkommen geschlossen hat (z.B. typische Urlaubsländer wie die Türkei). Ob Sie für die Einreise in ein bestimmtes Land einen Reisepass benötigen, können Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes nachlesen.

Wie viel kostet der neue Personalausweis?

Der neue Personalausweis wird für Bürger ab 24 Jahren 28,80 Euro und für Bürger unter 24 Jahren 22,80 Euro kosten. Weitere Gebührenregelungen sind im Personalausweisportal zusammengefasst.

Warum greift das BSI dieses Thema auf?

Die Informationen auf dieser Webseite richten sich vor allem an Nutzer, die mehr über die technischen Prozesse wissen möchten, die bei der Nutzung des neuen Personalausweises ablaufen. Das BSI ist an der Konzeptionierung und Einführung des neuen Personalausweises maßgeblich beteiligt. Es ist vor allem für die Erstellung der Spezifikationen, die Erprobung und Umsetzung der notwendigen neuen Technologien sowie die Überwachung der technischen Prozesse verantwortlich. Das BSI unterstützt dabei sowohl die Behörden als auch die beteiligten Hersteller und Dienstleister.

Auf einen Blick

  • Einführung: ab 1. November 2010
  • Alle alten Personalausweise behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum.
    Ein vorzeitiger Umtausch des alten Personalausweises ist jederzeit möglich.
  • Größe: Scheckkartenformat
  • integrierter Chip
  • optional: Ausweisfunktion für den Einsatz im Internet und an Automaten
  • optional: Unterschriftsfunktion für die rechtsverbindliche Unterzeichnung elektronischer Dokumente
  • Bei Fragen zum neuen Personalausweis steht Ihnen der Bürgerservice zum neuen Personalausweis zur Verfügung.

Diese Seite:

© Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. All rights reserved