Navigation und Service


Online-Banking

Der Begriff Online-Banking bezeichnet die Abwicklung von Bankgeschäften über das Internet. Die Angebotspalette der Geldhäuser reicht vom bloßen Abfragen des Kontostandes oder einzelner Umsätze über die Durchführung von Überweisungen und die Einrichtung von Daueraufträgen bis hin zu individuellen Auswertungen der Kontobewegungen und Geldanlagen.

Online-Banking ist für viele Menschen heute eine Selbstverständlichkeit: Nach Angaben des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) erledigen fast die Hälfte der Bundesbürger ihre Bankgeschäfte online (Stand: Juli 2012).

Was generell bei der Nutzung des Internets gilt, ist insbesondere auch beim Online-Banking zu beachten: Kriminelle versuchen, Konto- und Kreditkartendaten der Nutzer auszuspähen und mit ihrer Hilfe an das Geld der Bankkunden zu kommen.

Darum müssen Sie das Thema Sicherheit beim Online-Banking besonders ernst nehmen – schließlich ist es Ihr Geld, das direkt im Visier der Kriminellen steht.

Kapitelübersicht:

  • Im Kapitel Grundlagenwissen erfahren Sie, wie Online-Banking grundlegend funktioniert und welche Sicherheitsmaßnahmen es seitens der Banken gibt.
  • Mit welchen Risiken das Online-Banking verbunden ist und welche Methoden Kriminelle nutzen, um an Ihr Geld zu kommen – das erfahren Sie im Kapitel Gefahren und Risiken.
  • Wie Sie sich vor den Gefahren schützen können, lesen Sie im Kapitel Sicherheitsmaßnahmen.

Diese Seite:

© Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. All rights reserved