Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Heart of Gaming – Mit Sicherheit gewinnen!

Am 21. August öffnet die gamescom, die weltweit größte Konsumentenmesse für Computer- und Videospiele, wieder ihre Tore. Die Aussteller präsentieren unter dem Motto "The Heart of Gaming" ihre neuesten Spiele und Konsolen. Häufig kommt dabei ein Thema deutlich zu kurz: die Sicherheit in Videospielen. Dabei sind digitale Spiele populärer als jemals zuvor – und somit auch attraktiv für Kriminelle.

Hacken, überwachen und verfolgen macht in Spielen wie Watch Dogs oder Splinter Cell großen Spaß. Datenraub beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Spielwelt, sondern gelangt über das Spiel in die Lebenswirklichkeit der Spieler und Spielerinnen. So wurden in diesem Jahr Account-Hacks bei populären Titeln wie FIFA 18 oder gar dem gesamten PlayStation Network bekannt. Die größte Gefahr für die Opfer sind hinterlegte Kreditkartendaten. Auf diese Weise wurden User des Battle-Royale-Shooters Fortnite im März dieses Jahres um mehrere hundert Dollar gebracht, weil ihre Accounts kompromittiert wurden.

Wie digitale Spiele gehackt werden

Aber wie können Hacker an die Daten der Nutzer und Nutzerinnen gelangen? Die Gründe dafür sind äußerst vielfältig. So kann es sein, dass Schadsoftware über Phishing-Mails, USB-Sticks, Downloads, Werbebanner oder das Spiel selbst auf den Rechner gelangt und die eingegebenen Login-Daten an eine externe Adresse verschickt.

Leichtes Spiel haben Internetkriminelle zudem mit Nutzern oder Nutzerinnen, die sich bei der Passwort-Erstellung keine Gedanken machen. Besonders häufig werden Passwörter geknackt, die sehr kurz sind oder Namen und Geburtsdaten beinhalten.

Am Ende sind Spieler und Spielerinnen neben den beeinflussbaren Faktoren jedoch auch auf die Sicherheitsmaßnahmen der Software-Anbieter angewiesen. Sind die Spielserver unzureichend geschützt, hilft das beste Passwort leider wenig. Daher sollten Sie sich gut überlegen, bei welchem Unternehmen Sie Telefonnummer, Bankdaten und Adresse hinterlegen.

Wie Sie Videospiele sicher nutzen

Damit Sie sich gar nicht erst mit den Folgen von Cyber-Angriffen herumschlagen müssen, haben wir Ihnen einige leicht umsetzbare Tipps zusammengestellt:

  • Sichere Herkunft: Laden Sie Spiele nur aus offiziellen Quellen herunter. Dazu zählen die App-Stores der Smartphone-Hersteller oder die großen Software-Shops, die mit den Entwicklern zusammenarbeiten. Ist Ihnen der Ursprung nicht bekannt oder stammt das Spiel sogar aus einem illegalen Download, sollten Sie von der Installation absehen. Ein Indiz für eine unseriöse Quelle im Internet können ein konkurrenzlos günstiger Preis oder ein fehlendes Impressum sein.
  • Accountschutz: Erstellen Sie einen Account nur, wenn Sie absolut sicher sind, dass Ihre Daten vertraulich behandelt werden und mit einer entsprechenden Verschlüsselungstechnik vom Anbieter gesichert sind. Besonders Ihre Kreditkarteninformationen sollten nur in seltenen Fällen und nach reiflicher Überlegung preisgegeben werden. Verknüpfungen mit sozialen Medien sollten Sie gänzlich vermeiden.
  • In-App-Käufe: Viele Spiele bieten digitale Verbesserungen an, die nicht im ursprünglichen Kaufpreis enthalten sind. Damit Sie nicht versehentlich in eine Kostenfalle tappen, sollten Sie Käufe innerhalb von Apps mit einem Passwort sichern. Besonders wenn auch Kinder Zugriff auf solche Anwendungen haben, kommen oft hohe Kosten auf Nutzer und Nutzerinnen zu.
  • Separates Benutzerkonto: Wenn möglich, sollten Sie auf ein Nutzerkonto Ihres Rechners oder Ihrer Konsole zurückgreifen, das nur über eingeschränkte Rechte verfügt und auf dem nur die nötigsten Ihrer Daten hinterlegt sind. Dadurch hat eine Schadsoftware nicht umgehend auch Administratorberechtigungen.
  • Regelmäßige Updates: Wie immer im Umgang mit IT-Sicherheit sollten Sie auf dem technisch neuesten Stand sein, um ein möglichst hohes Maß an Schutz zu erreichen. Daher ist es ratsam, Hersteller-Updates herunterzuladen, sobald sie verfügbar sind.

Damit der Spielspaß nicht leichtfertig verloren geht, müssen Sicherheitstechnologien und ein behutsamer Umgang mit Daten zukünftig einen substanziellen Platz im Heart of Gaming einnehmen.