Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Augen auf beim Fernseh-Kauf für die Fußball-EM: Die Risiken von Smart-TVs

Mann vor Smart-TV, auf dem Bildschirm ein Fußballl im Netz Quelle: © Nomad_Soul, efks und dmitrimaruta / fotolia.com

25. Mai 2016 | TV-Großereignisse wie die bevorstehende Fußball-EM werfen ihre Schatten voraus: Elektronikhändler locken mit Sonderangeboten für Fernseher, und wie immer werden viele Kauflustige zuschlagen. Heute ist kaum noch ein Fernseher zu haben, der nicht „smart“ wäre. Smart-TVs bieten vielfältige Computer-Zusatzfunktionen, allen voran die Internetverbindung, mit der Nutzer Pay-TV-Angebote und andere Webanwendungen vom Sofa aus auf dem großen Bildschirm genießen können. Doch genau wie bei der Nutzung von Computern, Laptops, Tablets oder Smartphones im Internet gilt es auch beim Smart-TV, mögliche Risiken zu kennen und ihnen vorzubeugen. Schadprogramme und andere Sicherheitsprobleme können zum Beispiel über den Browser oder über die Installation von Apps auf das Gerät gelangen.

Ein noch höheres Risiko besteht in der Datenspionage. Einerseits sind in den Kundenkonten von Pay-TV-Angeboten Zahlungsdaten hinterlegt, die für Cyberkriminelle immer anziehend sind. Andererseits ist es über das Smart-TV auch möglich, weitere persönliche Informationen auszuspähen. Dazu gehört vor allem das detaillierte Fernsehverhalten des Nutzers. Aber auch die in vielen Modellen integrierte Webcam oder Spracheingabe könnte missbraucht werden, um Menschen im Wohnzimmer akustisch oder visuell auszuspionieren.

Um die Vorteile eines Smart-TV zu nutzen und dennoch ein Höchstmaß an Sicherheit und Privatsphäre sicherzustellen, empfiehlt es sich, folgende Tipps zu beachten:

  • Aktivieren Sie die Internetverbindung des Smart-TVs nur dann, wenn Sie sie auch wirklich benötigen.
  • Führen Sie zeitnah und regelmäßig Aktualisierungen der Firmware durch.
  • Deaktivieren Sie die Webcam und/oder Sprachsteuerung, wenn Sie diese Funktionen nicht benötigen.
  • Installieren Sie nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen auf dem Gerät, etwa aus dem App-Store des Herstellers.

Für die sichere Nutzung von Smart-TVs haben wir Ihnen eine Reihe von Tipps zusammengestellt.

Verwandtes Thema:
Infiziert durch die Fußball-EM?
Worauf reisende Fußballfans achten sollten