Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Speichermedien und Software auswählen

Alle Daten, die auf dem Smartphone gespeichert sind, können auf unterschiedlichen Speichermedien zusätzlich gesichert werden: auf dem lokalem Computer oder Laptop, in einer Cloud und als Back-up auch auf dem Smartphone selbst. Natürlich können auch mehrere Speichermedien genutzt werden, beispielsweise der Computer für ein regelmäßiges Back-up und die Cloud für eine langfristige Datensicherung.

Wenn für die Sicherung der Smartphone-Daten nicht die von Hersteller bereitgestellte Software genutzt wird, ist zu klären, ob die ausgewählte Back-up-Software mit allen notwendigen Anforderungen kompatibel ist: Kann die Software die unterschiedlichen Datenformate in ihrer Komplexität verarbeiten und sichern? Funktioniert die Software bei einem Systemwechsel auf unterschiedlichen Betriebssystemen und kann die Daten übertragen?

Speichern auf dem Smartphone selbst

Auf dem Smartphone selbst kann mit entsprechenden Apps regelmäßig ein Back-up der Daten erstellt werden, soweit genug Speicherplatz auf dem Gerät vorhanden ist. Der Vorteil ist, dass diese Art der Datenspeicherung unterwegs und auch ohne Internetverbindung durchzuführen ist. Der Nachteil ist, dass sich die Funktionen der App ändern können, zusätzlicher Speicherplatz Kosten verursachen kann und - für den Fall, dass die Inhalte auf einem anderen Gerät genutzt werden sollen - die Daten über die genutzte Sicherungs-App eventuell von diesem System nicht lesbar sind. Dies sollte vorher überdacht und geprüft werden. Diese zusätzliche Speicherung ist auf jeden Fall besser als gar keine, sollte jedoch eher eine kurzfristige Lösung sein. Zusätzlich sollte über einen weiteren Ablageort nachgedacht werden.

Daten in der Cloud speichern

Die Synchronisation der Daten auf dem Smartphone in einen Cloud-Speicher ist praktisch. Denn ist die Sicherung einmal aufgesetzt, werden die Daten größtenteils automatisiert gesichert. Bevor ein Cloud-Dienst genutzt wird, sollte der Nutzer oder die Nutzerin jedoch immer klären, ob die Daten verschlüsselt übertragen und abgespeichert werden. Zu bedenken ist, dass die Sicherung der Daten über die Cloud eine Internetverbindung benötigt, damit die Datenpakete vom Smartphone in die Cloud übertragen werden können. In Frage kommt ein gesichertes WLAN-Netz, beispielsweise zuhause. Unterwegs kann die ständige Synchronisation problematisch werden, gerade wenn es sich um größere Datenpakete, wie Filme handelt. Dies kann zulasten des verfügbaren mobilen Datenvolumens gehen. Ebenso sollte der verfügbare Cloud-Speicher nicht überstiegen werden. Ein öffentliches WLAN ist für die Datenübertragung nicht zu empfehlen, da diese Netzwerke meistens nicht geschützt sind.

Da sich die Konditionen des Cloud-Anbieters ständig ändern können, sollten diese vom Nutzer oder der Nutzerin besonders auch auf den Aspekt der Sicherheit der Daten hin immer wieder genau geprüft werden, bevor einer Änderung zugestimmt wird.

Daten auf dem Laptop oder Computer speichern

Letztendlich ist für eine langfristige Speicherung der mobilen Daten zum Beispiel von Fotos, Kontakten oder Dokumenten ein Computer zu empfehlen. Hierüber können die Daten gesichert, synchronisiert oder – je nach genutzter Software – auch einzeln gesichert werden.

Die direkte Verbindung über ein Kabel ist dabei immer sicher, da die Daten nicht über andere öffentliche Kanäle transportiert werden müssen. Die Dateien können vom Smartphone per USB-Kabel auf Computer übertragen werden.

Alternativ können die Daten natürlich über das hauseigenen WLAN-Netz oder einen Cloud-Anbieter mit dem Laptop oder Computer synchronisiert werden, solange die Daten hier verschlüsselt übertragen werden.

Archiv wichtiger Daten zusätzlich anlegen

Zusätzlich sollte neben der Datensicherung oder Back-ups des Smartphones auf dem Computer oder Laptop für ein Langzeitarchiv eine externe Festplatte und/ oder ein Cloud-Speicher hinzugezogen werden. So sind wichtige Daten, ob Urlaubsfotos oder wichtige Dokumente, vor eventuellen Schäden des Backups auf dem Computer geschützt.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK